Scotland Yard

 

Das Spiel zeigt einen kleinen Teil von London. Ein Spiel ab 3 Personen. Man wählt aus, wer den Mr. X spielen darf. Dieser Mitspieler bekommt eine Schreibtafel, Black Tickets und den durchsichtigen Spielstein. Die anderen Spieler sind die Detektive, die versuchen müssen Mr. X so schnell wie möglich zu fangen. Die blauen Kärtchen mit den Nummern werden gemischt und jeder Spieler bekommt eine. Darauf ist die Startnummer eines jeden Spielers zu sehen. Man muß mur noch die Nummer auf dem Spielplan suchen. Jeder Detektiv bekommt Taxi,- Bus,- und U-Bahntickets. Jetzt geht es los. Mr. X zeigt sich jedoch nicht gleich den Detektiven. Er fängt das Spiel an, und zieht (unsichtbar) durch die Stadt. Er schreibt den Zielstandort auf seine Tafel. Das einzige was er den Detektiven verrät ist, mit welchen Verkehrsmittel er fährt. Die Tafle zeigt an, wann Mr. X auftaucht. D.h. er muß für eine Spielrunde seinen Spielstein auf das entsprechende Feld setzen. Die Detektive versuchen Mr. X einzukreisen und zu fangen. Allerdings verringert sich bei den Detektiven die Fahrtickets, bei jeder Fahrt. Sie bekommen keine neuen und die verbrauchten Tickets bekommt Mr. X zugeschoben. Mr. X hat im gegensatz zu den Detektiven Black Tickets zur Verfügung. Wenn er die einsetzt, brauch er den Detektiven nicht zu sagen, mit welchen Verkehrsmittel er fährt. Mr. X kann auch als einziger in diesem Spiel mit einem Black Ticket die Themse entlang fahren. Also Detektive streng euch an. Natürlich können oder bzw. müssen die Detektive sich absprechen, wie sie am besten zu fahren haben um Mr. X einzukreisen.

 

Ein klasse Spiel. Der Vorgänger von New York Chace. Jetzt macht New York Chace natürlich mehr Spass, weil man bei diesem Spiel Hubschrauber und Straßensperren einsetzen kann, was bei Scotland Yard natürlich nicht möglich ist. Ansonsten ein klasse Spiel für die Anfänger, bevor man sich an die folge Version ran machen kann. Spielanleitung einfach. Spieldauer ca. 45 min pro Spiel. Kann natürlich auch öfter gespielt werden, so schnell wird das nicht langweilig.

Spaßfaktor - yes

 

meine persönliche Note: 1